Login/Registrierung

Archiv 1

Archiv 2

 

Die besten Geschichten unserer Kidswebautoren - auch Du kannst Kidswebautor werden. Registriere Dich noch heute!

NewsArchive  

  Login für Webautoren

« Zurück
« Meine Katze und ich
11.02.2009
» Abenteuer » Eine Nachricht, die Lauriell veränderte
NR
Es ist Weihnachten,der 24.Dezember 1995, als im Radio am laufenden Band folgende Nachrricht die Menschen zu tiefst berrürte:


Auf der Autobahn A20 richtung Kiel ereignete sich heute ein tragischer Unfall: 2 Autos krachten frontahl ineinander. In dem einen Auto saß sogar ein erst 8-jähriges Mädchen, Lauriell K. Sie liegt im Koma. Beide Eltern und das ältere Ehepaar starben noch an der Unfallstelle,nur das Kind überlebte. Der Grund des Unfalls ist noch unbekannt.

3 Tage später........

Lauriell erwacht aus dem Koma. Sie sagt heiser zu den Ärzten : "Wo sind Mama und Papa?" Einer der Ärzte sagt mit einer etwas traurigen Stimme: " Wir müssen dir leider mitteilen, das deine Eltern bei dem Unfall ums Leben gekommen sind." Lauriell sagt mit Tränen in den Augen: " Aber...." Der Arzt unterbricht sie: "Hast du denn noch Verwannte, Oma und Opa oder Tante und Onkel?" Lauriell sagt weinend: " Nein, Oma und Opa sind vor 2 Jahren an Krebs gestorben!" Die Ärzte ziehen sich ins Büro zurück und berraten, was mit ihr passieren soll. " Es ist das beste, wenn wir sie erstmal noch hierbehalten, bis sie wieder ganz gesund ist, und danach ins Kinderheim übergeben!" "Sowas können wir ihr nach so einem schweren Schoch und Schicksal nicht antuhn!" "Aber was sollen wir dann tun?" "Am besten,einer von uns nimmt sie erstmal mit zu sich nach Hause, am besten geeigntet sind sie, Herr Doktor Keilblum, denn sie haben keine Kinder, da passt es doch!" " Mach ich, Frau Dorkor Stiel!"

Am nächsten Morgen......
" Guten Morgen Lauriell, du kommst heute mit zu mir nach Hause!"
Als Herr Doktor Keilblum Dienstschluss hatte, gingen sie zu ihm nach Hause.
"Du bist sicher müde, kleine Lauriell,komm mit, ich zeig dir dein Zimmer und bring dich ins Bett!"" Eine Frage noch, darf ich sie Papa nennen, sie sind nähmlich sooo lieb zu mir!"" Na klar süße, komm jetzt aber mit!"

Am nächsten Tag........
Als Lauriell am nächsten Tag erwachte und aus dem Fenster sah, stand das Auto von Herr Dorktor Keilblum nicht mehr vor der Haustür, dafür stand aber neben ihnrem Bett ein Tablett mit Müsiki und einem Zettel. Sie aß das Müsli uns las dabei,was da geschrieben stand: " Liebe Lauriell,wundere dich nicht, das mein Auto weg ist, ich bin schon zur Arbeit! Im Kühlschrank steht eswas zjm Mittag, hols dir, wenn du Hunger hast. Komme um 15 Uhr wieder,liebe Grüße,Papa"

Derweil im Krankenhaus.......
Herr Doktor Blumkeil fragt Frau Doktor Bulmstiel: "Kann ich bitte frei bekommen, ich habe heute einen wichtigen Termin, es geht um Lauriells Adoption!""Was,sie wollen die kleine adoptieren !?""Ja, bekomme ich jetzt frei oder nicht?" "Ja, gehen sie!"

Bei der Adoptionsstelle........
"Hallo Herr Keilblum, wollen sie Lauriell wirklich adoptieren?""Ja, ich will!" "Dann unterschreiben sie bitte hier!"

Wieder zu Hause......
"Hallo Lauriell, meine Maus, ich habe eine Überraschung für dich,ich bin jetzt dein richtiger Papa!" "Wirklich?" "Ja!" "Oh Papa, ich hab die ganz doll lieb!"
Beide schlossen sich in die Arme und den Rest seines Lebens verbrachte Herr Keilblum nur mit seiner Lauriell.
alles lesen | 0 Kommentare | Anny | Steffifan@yahoo.de
« Meine Katze und ich
« Zurück

 

Powered by ScarNews v1.2.1
Copyright by Christian Kerl