Login/Registrierung

Archiv 1

Archiv 2

 

Die besten Geschichten unserer Kidswebautoren - auch Du kannst Kidswebautor werden. Registriere Dich noch heute!

NewsArchive  

  Login für Webautoren

« Zurück
« Lohnerhöhungen - das beschäftigt uns!
Weiter »
Sie »
25.01.2009
» Abenteuer » Lotusberg-Träume und Entäuschungen
NR
>Jaja, ich komm gleich!< sagte ich und nahm mir einen Apfel der ganz einsam neben dem Telefon lag. Ich streifte meine Füsse in meine neuen Braunen Winterstiefel, nahm die Jacke vom Haken, legte sie mir über während ich gleichzeitig in meinen Apfel biss und in den Flur zur Tür rann. Ich wollte gerade rausrennen als meine Mutter mich an der Jacke hielt. >Wo willst du denn hin?< fragte sie mich fast verschwörerisch. >Ich will mit Ciara shoppen gehen, du weisst schon, Weihnachtsgeschenke kaufen und so.< >Na gut, du bist aber spätestens um 7 zurück wir haben heute Familien-Abend, und du weisst wie viel uns das bedeutet, besonders deinem Vater, und...< >jaja< murmelte ich und knallte die Tür zu bevor sie mir noch einen Vortrag hielt. Draussen war es Nebelig.Sehr sogar. Und dazu noch Kalt.Der Schnee hatte gestern Abend alles gegeben. Ich ging in die Garage wobei ich beim gehen auf meine Uhr sah. 15 Uhr 45. Ich hatte noch eine Viertelstunde zeit um mich mit Ciara zu treffen.Darum nahm ich mir vor zu Danu nach Lotusberg zu radeln. Darum trat ich fest in die Pedale.

Ach ja, hab ich mich schon vorgestellt ich bin Stella Rendez. Ich bin 13 Jahre alt und komme Väterlicher seits aus Amerika und Mütterlicher seits war ich halb Französin und Deutsche. Ich bin mit der ebenfalls gleichaltrigen Ciara Plum befreundet. Nein, nicht nur Befreundet sondern sie ist meine meine Beste Freundin. Und zu Duna kann ich nur sagen das sie das Beste Pferd der Welt ist. Sie ist eine Haflinger-Mix.

Ich radelte Rekordzeit verdächtig schnell nach Lotusberg und lies die 500 Meter hinter mir. Ich lehnte mein Fahrrad and die Stallwand. Als ich in den hell erleuchteten Stall ging,war mir plötzlich warm ums Herz. Der Geruch von Heu und Pferden stieg mir in die Nase. Keiner war da. Als ich zu Duna rannte kaute sie genüsslich am Heu. Ich schob den Türriegel zurück und kam in die Box. Sie drehte ein Ohr zu mir ohne sich weiterhin um mich zu kümmern. >Hallo Du,< sagte ich ruhig, obwohl es in mir bebte.Ich konnte nämlich immer noch nicht fassen das sie jetzt mir gehörte. Ich hab mich sofort in sie verliebt als die Anzeige in der Morgenzeitung stand. Als ich sie mir angesehen habe hatte sie eine Glatzfleche und Strahlfäule. Glatzfläche ist nicht so Eklig wie es sich anhört. Es ist nur eine Hautkrankheit.Und Strahlfäule ist, wenn die Hufen entzündet sind.
Der Besitzer,dem sie früher gehörte, hatte sie jeden Tag im Stall gelassen und kam nur selten um mit ihr auszureiten. Sonst überliess er sie immer dem Stallburschen. Ihr Schicksal hatte mich so getroffen das ich mir 2 Jahre Weihanchtgeschenke und Geburtstagsgeschenke verkniffen habe, damit ich sie kaufen konnte. Sie kostete 500 Euro weil der Besitzer sie unbedingt verkaufen wollte war sie sehr Billig. Und wenn ich sie nicht gekauft hätte wäre sie schon lange beim Schlachter und in einem Kühlschrank gelandet. Inzwischen war sie wieder attraktiv und Fit.
Ich streichelte ihr schönes Goldenes Fell und konnte es immer noch nicht fassen das sie mir gehörte. >Willst du ausreiten,Stella?<. Das war Lucas. >Was? ähm... Nein.<, erwiderte ich stotternd. Ich war so in meinen Tagträumen vertieft das ich ihn garnicht bemerkt hatte. >Okay, dann Striegle ich mal Red.<, sagte er und wisch sich den schweiss mit dem Handrücken weg. Red ist Lucas' Araber. Ein sehr Muskulöses Pferd das erstklassig im Sprinreiten ist. Das Lucas aber nichts von Turnieren hielt, Springt er nur in der Freizeit mit Red.Und Lucas ist mein absoluter Traumtyp. Mit seinen Braunen haaren und den treuen Rehaugen sah er einfach toll aus. Er war auch sehr hilfsbereit und Nett für einen Jungen. Ich guckte auf die Uhr es war schon 16 Uhr 05. Ich zog noch ein Paar Pferdepellets aus der Hosentasche und gab sie Duna. Sie nahm sie mit vergnügen und beschnupperte meine Taschen als sie die Pellets runtergeschluckt hatte. Ich gab ihr einen Kuss auf die Nase und und ging raus. Draussen war es noch Kälter geworden. Ich hatte jedenfalls das Gefühl.
Ich stieg aufs Fahrrad und fuhr mit grosser geschwindigkeit los. Ich fuhr die Landstrasse entlang in die Stadt wobei ich immer wieder auf die Uhr linste.

Als ich im Cafe Bosi ankam wartete Ciara schon auf mich. Als ich auf sie zukam sagte sie nur: >Pünktlichkeit ist ja nicht gerade deine Stärke<.>Du musst mir auch nicht gleich ein schlechtes gewissen einreden.<, engegnete ich. >Wie auch immer können wir jetzt gehen? übrigens mein Mam hat dir eine Zimtrolle miteingepackt.< >Wirklich? Ich hab den ganzen Tag nichts gegessen.<. Ciara hakte siech bei mir ein und wir liefen aus dem Laden. Das Fahrrad hatte ich an der Bibliothek in der nähe angemacht.
Zuerst gingen wir ins Einkaufszentrum um die Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Ich kaufte für mich einen neuen Schal, für Mam eine Flasche Parfüm von Estée Lauder, für Daddy eine neue Kaffeetasse, für meine kleine Schwster die neue Barbiepuppe und was von High School Musical, Ciara beommt von mir dir Vans die sie sich so sehnlichst gewünscht hatte und eine Kette auf der >Ciara< stand, und zum Schluss kaufte ich noch für Lucas eine CD von Liverpool,seiner Lieblingsband. Als wir aus dem Laden kamen liefen wir mit vollen Tüten, zum Reitladen;Copper um noch ein paar sachen zu besorgen. Im Laden trafen wir Lucas der gerade eine neue Putzbox kaufen wollte. >Hey! Ich hab gehofft euch hier zutreffen.<,sagte er als er auf uns zulief. >Hi Lucas! Ich dachte du bist noch im Stall?< sagte ich und Umarmte ihn.>Ja, war ich auch. Aber dann kam Gabby und hat mir die Arbeit abgenommen.<
Gabby ^,die eigenltich Gabriella heisst, ist Lucas' kleine Schwester. Sie sieht ihm nicht so ähnlich. Sie hat Blonde haare und Grüne Augen und ist ziemlich Schlank^(Lucas ist auch schlank). Eigentlich ist sie ziemlich nett aber sie ist auch häufig schlecht gelaunt.
alles lesen | 0 Kommentare | Anh | nguyenanh060898@yahoo.de
« Lohnerhöhungen - das beschäftigt uns!
« Zurück
Sie »
Weiter »

 

Powered by ScarNews v1.2.1
Copyright by Christian Kerl