Login/Registrierung

Archiv 1

Archiv 2

 

Die besten Geschichten unserer Kidswebautoren - auch Du kannst Kidswebautor werden. Registriere Dich noch heute!

NewsArchive  

  Login für Webautoren

News - Archive
  Sortieren nach: [Titel] | [Kategorie] | Datum
Newsanfang anzeigen  
|<< -10 Zurueck [1] 2 3 4 Weiter +10 >>|
02.08.2002
» Abenteuer » Das Unglück vom Nikolaus
NR 76
Eine Geschichte von Lea Hartmann, 11 Jahre, Schweiz

An einem schönen, warmen Frühlingsmorgen, an dem es den Krokodilen zum Glück zu heiss wurde, schwamm ein Mann Namens Raphael durch den Nil. Der Nil, das sollte jeder wissen, liegt in Afrika. In Ägypten. Dieser Raphael schwamm ganz normal, na ja fast, durch den Nil. Normal ist er wirklich nicht, oder ist man normal, wenn man in Herzformen durch die Lebensader Ägyptens schwimmt? Fahren wir fort, also, dieser Raphael, dieser etwas
  alles lesen | 0 Kommentare
31.08.2002
» Abenteuer » Der Mercedes im Schlamm
NR 75
Eine Geschichte von Sebastian Schneider 13 Jahre aus Bayern - D

Es war an einem heißen Tag im Sommer. Meine Mutti ist mit mir durch den Wald spazierengegangen. Plötzlich haben wir ein lautes Motorengeräusch und Hau-Ruck-Rufe gehört. Wir sind gleich dorthin gegangen.

Es kam von einem kleinen Parkplatz, der auch im Wald war. Dort saß ein großer Mercedes im Schlamm fest. Ein paar Frauen und Männer haben versucht, ihn rückwärts rauszuschieben. Meine Mutti ist groß und stark und sie hat
  alles lesen | 0 Kommentare
23.11.2002
» Abenteuer » Lügengeschichte - Bekanntschaften im Regenwald
NR 74
Eine Geschichte von Julian Butz, 13 Jahre aus Kleinmachnow - D

Eines Tages kam mir der Gedanke, da ich mir schon immer einmal den Regenwald anschauen wollte, eine Tour dahin zu unternehmen. Also ging ich in die Garage schwang mich auf meinen Drahtesel und fuhr los.

Ich startete in Mexiko City und erreichte, da ich in Topform war, den Amazonas-Regenwald nach 3 Tagen. Als ich ankam dämmerte es gerade; ich lehnte mein Fahrrad an einen Baum und legte mich selber auf einen freien Platz
  alles lesen | 3 Kommentare
08.12.2002
» Abenteuer » AndersLand: 1. Kapitel
NR 73
Eine Geschichte von Barthi Fröhlich, 16 Jahre aus Ruhrgebiet - D

Jean

Niemand hatte jemals von Jean Reruet-Neba behauptet, er sei ein ganz gewöhnlicher Junge, und tatsächlich war er es auch gar nicht. Es glich nämlich schon fast einem Wunder, wenn man ihn sprechen hörte, geschweige denn, sah.
Immerzu still, saß er die Unterrichtsstunden in der Schule ab und eilte gleich nach Schulschluss, ohne eine einzige Hausaufgabe vermerkt zu haben, zurück nach Hause. Natürlich
  alles lesen | 12 Kommentare
22.02.2003
» Abenteuer » Komische Kaugummis
NR 72
Eine Geschichte von Lale, 12 Jahre aus Mainz - D

1. Kapitel

Drinnnng!!! Endlich Schule aus. "Ich habe Kohldampf." Ich latsche langsam zum Bus und möchte gerade über den Zebrastreifen gehen da kommt mir ein Bus entgegen, 58 steht drauf. "Oh nein, das ist mein Bus!" Ich rase wie ein Hund hinter dem Bus her. Geschafft, im letzten Moment springe ich in den Bus und schon geht die Türe zu. Ich setze mich ganz nach hinten und mampfe erst einmal mein Brot.
"Lange Leine" tönt es aus dem
  alles lesen | 9 Kommentare
05.04.2003
» Abenteuer » Die verschlossene Tür
NR 71
Eines Morgens ging Ina aus dem Haus, um ein bisschen durch ihre Heimatstadt New York zu bummeln.Sie wollte sich ein paar neue Anziehsachen kaufen.
Doch daraus sollte nichts werden...

Ina musste durch die Gaunergas-se,eine der dunkelsten Gassen ganz New Yorks. Diese Gasse war etwas anders als die anderen: In ihr stan-den nur kleine Einfamilienhäu-ser,und überall lagen auf dem Boden Steine von Bauarbeiten herum.
Normalerweise machte sie einen Umweg an der dicht befahrenen Hauptstrasse,doch
  alles lesen | 4 Kommentare
10.04.2003
» Abenteuer » Das kleine Füchslein
NR 70
Eines Tages beschloss Ina, in den Wald zu gehen. Sie wollte ein Picknick im Grünen machen. Also packte sie den Picknickkorb voll mit leckeren Broten, Obst, Joghurt und anderen Dingen. Dann stieg sie auf ihr Fahrrad und radelte los. Sie kam an die Kreuzung und bog nach rechts ab. Schon befand sie sich auf einem kleinen, unebenen Weg. Nach zehn Minuten hatte sie die große Lichtung erreicht. Sie hielt an, stieg vom Rad, nahm den Picknickkorb und breitete eine große, rot-weißkarierte Decke auf dem
  alles lesen | 4 Kommentare
18.04.2003
» Abenteuer » Rückkehr ins Feenland
NR 69
Was würde ich tun wenn ich zaubern könnte.... oder:Rückkehr ins Feenland

Eines schönen Tages als ich zur Schule ging begegnete mir ein seltsames,kleines Wesen.Ich fragte es:"wer bist du?"
Und es hat mir geantwortet:"Ich bin ein kleines Gnork!"Ich hatte keine Ahnung was ein Gnork war!Ich hatte noch nie von so einem Wesen gehört!Schliesslich fragte ich:Was ist ein Gnork? Der Gnork antwortete:"Eines Tages wirst dus wissen!"
Und darauf verschwand er unter einem grossen Stein!Ich fragte
  alles lesen | 11 Kommentare
26.05.2003
» Abenteuer » Das blaue Auge des Wassers
NR 68
Die Pausenglocke läutete. Türen flogen auf. Massenhaft viele Schüler stürmten aus denn Klassen. Bis der Gang leer war.
Emma, ein dünnes, blasses Mädchen trat unerwartet aus ihrem Klassenzimmer hinaus auf den Gang. Sie ging auf ihren Spind zu und holte ihre neue Jacke, die sie von ihren Eltern bekommen hatte. Die Jacke war jetzt nicht mehr schön. Sie hatte weiße Lackstiftspuren und böse Wörter darauf stehen.
Emma schluchzte leise. Sie wischte sich mit den Händen über die schon feuchten
  alles lesen | 6 Kommentare
28.05.2003
» Abenteuer » Geburt bei Wind und Regen
NR 67
In Mamas Bauch ist es schön warm und gemü-
lich.Doch allmählich wird es hier zu eng .Ich
kann mich kaum mehr umdrehen .Das ist nichts
für ein kräftiges Fohlen wie mich.Deswegen ma-
che ich mich jetzt auf den Weg - endlich hi-
naus in die Welt! Es dauert nicht lange und ich
kann die ersten Atemzüge an der frischen Luft
tun.
Zugleich aber bekomme ich einen Riesenschreck.
Die Dunkelheit ist nicht mal das Schlimmste.Es
stürmt und blitztund kracht und donnert,dass
mir Hören und Sehen
  alles lesen | 9 Kommentare
28.05.2003
» Abenteuer » Geburt bei Wind und Regen 2
NR 66
Von Mama keine Spur.Was ist nur los?Wo ist sie?
Ist sie etwa fort und ich bin ganz allein?Was
wird aus mir,wenn sich niemand um mich küm-
mert?Jetzt kriege ich Angst.,,Maaamaaa!"
Der Boden ist hart und nass,ich friere und habe
Hunger.Ich muss etwas tun!Deswegen fange ich
an zu strampeln und versuche mich hochzustem-
men.Ich muss aufstehen!Wenn ich liegen bleibe,
verhungere ich.
Das ist leichter gesagt als getan.Es gibt nichts,
woran ich mich anlehnen kann,dabei wäre es so
bestimmt
  alles lesen | 2 Kommentare
29.05.2003
» Abenteuer » Geburt bei Wind und Regen 3
NR 65
Daran ist nur der böse Wind Schuld,er hat mich
von hinten geschupst! Allmählich werde ich wü-
tend.
,,Dir zahle ich es heim,wenn ich groß und stark
bin!",drohe ich dem Wind.,,Dann werde ich
schneller sein als du!"
,,Grrrmbl", macht etwas und ich halte vor
Schreck still und lausche.Was war das? Ganz
nahe bei mir! So merkwürdige Töne gibt Mama
bestimmt nicht von sich.Ich traue mich nicht,
nach ihr zu rufen.
,,Grrr!",macht es wieder und noch lauter! Di-
rekt neben mir!
Was ist das
  alles lesen | 10 Kommentare
11.06.2003
» Abenteuer » Das Orakel des Wassers 3
NR 64
Ein neuer Morgen brach an, und die aufgehende Sonne, die rötlich schien, weckte Emma mit ihren Straheln und deren wärme. Emma warf verschlafen einen Blick auf ihren Wecker. Sie hätte noch zehn Minuten schlafen können. Verärgert nahm sie den Wecker und stellte ihn in die Schublade des Nachtkästchens.
Emma versuchte, noch einmal einzuschlafen, doch es gelang ihr nicht. Also stieg sie noch etwas verschlafen aus ihrem Bett und trödelte beim Umziehen. Als sie schließlich fertig war, lief sie die
  alles lesen | 2 Kommentare
10.06.2003
» Abenteuer » Das blaue Auge des Wassers 2
NR 63
Emma stand mindestens zehn Minuten vor dem Schrank und überlegte, was sie anziehen sollte für den Einkaufs-Bummel in London. Sie entschied sich für enge, blaue Jeans und einem Bauchfreien, weißen Top. Emma war so nervös, dass sie anfing, an ihren Fingernägeln zu beißen. Als sie das bemerkte, hörte sie sofort auf.
"Das ist doch bloß ein Einkaufs-Bummel nach London. Mach kein Drama draus!", sagte Emm zu sich selbst. Die Zeit verging und plötzlich platzte Emmas Mutter ins Zimmer.
"Komm Emma, du
  alles lesen | 6 Kommentare
20.06.2003
» Abenteuer » Eine Stürmische Liebesnacht
NR 62
Jana und Kevin gingen nach ihren geknutsche in ein Zelt das sich beide teilten.Beide lagen noch wach im Zelt und aufeinmal kam Regen und es prasselte auf ihr Zelt und Kevin sagte:Jana wollen wir raus gehen und uns den Sonnenuntergang anschauen? Jana antwortete:Ja! Als beide nun draußen saßen wurde Jana pitschnass und sie zitterte am ganzen Körper.Als das Kevin mitbekommen hat ging er in das Zelt und hollte eine decke und lag sie Jana um.Kevin nahm sie in den Arm und murmelte vor sich hin. Als
  alles lesen | 13 Kommentare
23.06.2003
» Abenteuer » Der Abschied
NR 61
als beide nun ihr Zähne geputzt haben sind beide ins Wasser gegangen!
Die mutter von kevin (Gabi) sieht beide draussen rumplanschen.Und spricht in gedanken: Ich muss Kevin heute sagen das wir von ihr weg ziehen!
Gabi geht nun anschliessend raus und ruft Kevin zu sich.Kevin kommt und sagt: was ist denn?Gabi: du kevin wir ziehen heute um ich hab schon die koffer gepackt bitte verabschiede dich von deinen freunden und komm in die küche!Kevin geht fast heulend zu jana und sagt traurig:Jana! Heute
  alles lesen | 6 Kommentare
29.06.2003
» Abenteuer » Daniel & Marianne
NR 60
Gerade eben war Marianne fertig mit dem packen ihres Reisekoffers fertig geworden. Sie hatte sich zuvor eingebildet, dass es nicht soviel gewesen sei, doch da hatte sie sich wohl geirrt. Der Koffer war so schwer, dass Marianne dachte, Steine befänden sich darin. Dabei befanden sich bloß die nötigen Sachen für den Urlaub nach Hawaii, denn Mariannes Eltern bei einem Gewinn-Spiel für vier Personen gewonnen hatte. Leider kam Mariannes kleiner Bruder Martin mit. Er würde sie den ganzen Urlaub lang
  alles lesen | 8 Kommentare
02.07.2003
» Abenteuer » Daniel & Marianne
NR 59
Vater und Mutter wafren so schnell sie konnten in die Küche hinunter gelaufen um nachzusehen, was los war. Sie fanden Martin heulend und Marianne wütend blickend vor. "Marianne, was hast du deinem kleinen Bruder jetzt wieder getan?", donnerte Mariannes Mutter und hob Martin hoch, "er ist erst sechs Jahre alt! Er ist ja noch so klein! Lass ihn in Ruhe!"
In Marianne stieg Wut und Trauer auf. Ständig wurde Martin bevorzugt. Sie hatte dieses falsche Geheule und Geschluchze satt. Und ihre Eltern
  alles lesen | 6 Kommentare
03.07.2003
» Abenteuer » Der Austauschschüler 4
NR 58
FORTSETZUNG:

"Oh no!", schrie Lee auf.
Er rollte Hannah in die stabile Seitenlage.
Dabei bemerkte er, dass es in dem Badezimmer ganz schön verwüstet aussah.
"What´s the matter?"
Lee stand auf und da sah er es auch schon:
Die Mutter von Hannah lag auf dem Boden mit einem Stich oder ähnlichem auf der Schulter.
"Oh mein Gott!"
Der junge, selbstbewusste Engländer nahm sein Handy aus der Tasche und rief die Rettung.

Erschöpft saß Lee auf einer Bank im
  alles lesen | 1 Kommentare
04.07.2003
» Abenteuer » Daniel& Marianne
NR 57
Fortsetzung :arrow: Daniel& Marianne...


...die Schritte näherten sich zu Mariannes Tür. Die Tür wurde leise geöffnet.
"Marianne? Wir müssen reden...", begann Mariannes Mutter sanft. Sie wurde jedoch grob von Marianne Unterbrochen. "Ich will aber nicht reden! Ich will alleine sein! Ich bin nicht eure Tochter!"
"Aber es ist wegen des Urlaubs-"
"Ich habe gehört, dass ich nicht mitfahren darf!"
"Nein, du darfst mirfahren. Martin hat eben eine Ohrfeige von seinem Vater bekommen.
  alles lesen | 11 Kommentare
Archive durchblättern
  
57 - 76 von 76

Powered by ScarNews v1.2.1
Copyright by Christian Kerl