Login/Registrierung

Archiv 1

Archiv 2

 

Die besten Geschichten unserer Kidswebautoren - auch Du kannst Kidswebautor werden. Registriere Dich noch heute!

NewsArchive  

  Login für Webautoren

Kein Puls
Schnell ist der Notruf abgesetzt, schnell die Jacke geöffnet und schnell hat er beatmet.
Er beginnt mit der Wiederbelebung. Der Rettungsdienst kommt, zwei Sanitäter eilen herbei mit Defibrilator und beatmungsmaske.
Ein Feuerwehrmann zieht ihn weg, er kann nur noch zuschauen, kann nichts mehr machen. Aber scheisse, es ist doch seine Freundin die da liegt und nicht atmet!
Nach zehn langen Minuten geben die Saniäter auf, sie haben alles getan was sie konnten um das Leben von ihr zu retten, ohne Erfolg.
Er reisst sich los nimmt dem Sanitäter den Defibrilator aus der Hand und lädt auf 300Joule. doch bevor er ansetzen kann hört er ihre Stimme sagen:
" Lass mich gehen, ich hab dir doch erzählt dass ich mit 8 fast gestorben wäre, das Gefühl ist wundervoll. Und Schatzi, ich werde da auf dich warten du wirst nicht alleine sein."
Er kann es nicht glauben, ist das wahr? Der Sanitäter hinter ihm hattte es auch gehört aber die Stimme kam nicht aus ihrem Mund, sie war längst tot.
Er bricht zusammen es wird ihm schwarz vor augen.
"Er kommt zu sich", er liegt im Krankenhaus, vor seinem Bett stehen seine Mutter und die Familie seiner Freundin. "Du hast keine Schuld, der Lastwagenfahrer hat euch nicht gesehen". hört er die Mutter seiner Freundin sagen.


Eine Woche später wird er aus dem Krankenhaus entlassen, er ist in trauer gehüllt, genau so wie dieser kühle Januartag, es regnet.
Er wird von seinem Stiefvater und seiner Mutter abgeholt.
Zuhause warten seine Freunde vom Club. Auch die Familie seiner Freundin ist da. Alle freuen sich, dass es ihm wieder besser geht, denn er hatte eine grosse Wunde am Bauch die er sich beim Unfall zugezogen hatte.
Am Abend liegt er im Bett, alleine, neben ihm, da wo seine Freundin lag, ist jetzt Leere. Keine Wärme mehr, keine Küsse und niemand dem er sagen kann, dass er sie liebt. Die Wochen vergehen, er muss wieder zur Arbeit, dort wo er sie das letzte mal geküsst hat, dort wo er sie kennen gelernt hat und dort, an dem Ort an dem sie zusammen gekommen sind.
Er kann nicht mehr ohne sie gibt es für ihn keinen Sinn mehr auf dieser Erde zu bleiben.
Er geht ganz nach oben, dort genau an diesem Ort wo sie zusammen kamen, von diesem Punkt des Hausdaches sieht man den Wald und den See. Er nimmt sein Messer, setzt es an und will die Klinge durch seine Adern ziehen, aber es geht nicht das Messer ist stumpf. Er nimmt seine Schere welche er zum arbeiten benötigt. Auch die ist plötzlich stumpf.
Da auf einmal steht sie in den Klamotten die sie auch bei ihrem allerersten Kuss trug.
Sie zieht ihn auf die Beine umarmt ihn und küsst ihn.
"Weisst du noch? Hier ist es passiert. Bitte begehe keinen Selbstmord mein Schatz. Du siehst ich bin immer bei dir und warte auf dich um dann wenn du dein Leben gelebt hast und als alter Mann sterben wirst wieder mit dir vereint zu sein.
Das war das allerletzte mal wo er sie sah. Er, ich, lebe nun mein Leben in der Gewissheit, dass sie auf mich wartet und ich sie wieder bei mir haben werde, dann wenn ich sterbe.

Ich habe meine Gefühle hier aufgeschrieben. Wenn jemand eine mail schreibt ist schön.
Dave | creatlinevo@yahoo.de
 
News - Kommentare (0)
» schreiben
 Kommentare pro Seite 5 [10] 15 20 25 30
  
Es wurde noch kein Kommentar geschrieben.

Powered by ScarNews v1.2.1
Copyright by Christian Kerl