Willkommen Gast. Bitte Einloggen
Go KIDSCAT
 
  ÜbersichtHilfeSuchenMitgliederEinloggen  
 

Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Abhängigkeit (Gelesen: 2238 mal)
Klarina
KC-Neuling
*
Offline


I love KIDSCAT
Beiträge: 7

Abhängigkeit
06.06.2011 um 17:14:15
 
Niemand wird das Lesen. dieses Forum hat etwa 2 aktive mitglieder. allerdings schaden kann es auch nicht. das, was ich hier schreibe, ist keine frage, sondern nur meine sicht der dinge. ihr könnt mir ja eure meinung mitteilen. whatever.

Manchmal kann man aus Geschehnissen eine Menge lernen.
Was ich gelernt habe:
Hänge dich niemals zu sehr in etwas rein und habe niemals so etwas dummes wie „hoffnung“.
Angenommen (!), es gibt ein Computerspiel (es kann auch irgendeine droge sein). Zuerst denkst du dir, das das ein echt nettes spiel wird. Irgendwann spielst du in die nacht hinein, monatelang hindurch.
Ab jetzt bist du absolut süchtig, (und ich finde der/diejenige, der diese welt erschaffen hat, war so dumm, das er menschen von dingen abhängig werden ließ, also ist derjenige alles andere als gütig) und du merkst kaum etwas davon. Sicher, immerhin verschwendest du wertvolle zeit, aber das wird dir erst später klar.
Aber das schlimmste ist, du schätzt es nicht wert, wie glücklich du während dieser abhängigkeit geworden bist.
Wenn dieses Spiel erstmal kaputt ist, zerbricht diese Welt der abhängigkeit, zusammen mit deinem herz und dir wird schlagartig klar, wie unendlich glücklich du eigentlich gewesen bist, ohne es zu merken.
Wenn es kaputt ist, dann weinst du und du wirst in die reale welt hineingezogen, in die du dich nochmal eingewöhnen musst.
Nach einer zeit geht es ja. Sozusagen „zeit heilt alle wunden“ (aber ich hasse dieses sprichwort, das ist so als würdest du jemanden in die fresse schlagen und sagen „warte nur, das wird gleich wieder.“).

Aber dann ist alles so sinnlos. Du siehst die bäume und blumen und die wunderbaren farben dieser welt, doch für dich ist alles sinnlos.
Die splitter der kaputten welt der abhängigkeit haben sich schon zu tief in dein hirn gegraben.
Dir kommen nur gedanken wie „Zeit ist relativ. Die stunden können dahinstreichen, während ich dieses spiel spiele. Doch während des unterrichts vergehen die minuten, als wären es stunden“
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Klarina
KC-Neuling
*
Offline


I love KIDSCAT
Beiträge: 7

Re: Abhängigkeit
Antwort #1 - 06.06.2011 um 17:15:00
 
Es gibt kein „1 minute sind 60 sekunden, 1 stunde sind 60 minuten,..“ es könnte doch genauso gut 1 minute 3 stunden wert sein, wenn man gefoltert wird. Oder umgekehrt, eben so, wie es sich anfühlt.

Der Punkt ist: ich hasse computerspiele. Wenn man abhängig wird und sie dann kaputt gehen, ist es so als würde seine eigene kleine beinahe perfekte welt untergehen.

Das wars.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken