Willkommen Gast. Bitte Einloggen
Go KIDSCAT
 
  ÜbersichtHilfeSuchenMitgliederEinloggen  
 

Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
Schafe (Gelesen: 15393 mal)
chocolateice
KC-AdmiralMember
******
Offline


Greez the KC-Family
Beiträge: 3701

Geschlecht: female
Re: Schafe
Antwort #45 - 09.02.2006 um 20:26:58
 
thx
Zum Seitenanfang
 

...&&&&&&*Si je meurs et que l'on m'ouvre le coeur on pourra lire en lettres d'or: Je t'aime encore*&&&&&&http://xobox.de/chocolateice&&&&;
chocolateice  
IP gespeichert
 
a little girl
KC-AdmiralMember
******
Offline


Sucht hat immer was mit
Sehnsucht zu tun
Beiträge: 2770

Geschlecht: female
Re: Schafe
Antwort #46 - 09.02.2006 um 20:35:09
 
is doch logisch^^
Zum Seitenanfang
 

Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie die Treppe hinunterprügeln, Stufe für Stufe&&&&@rote_linien+rosesofblood: hab euch ganz doll lieb *knutsch*
 
IP gespeichert
 
TigersClaw
Ex-Mitglied





Thema neu aufgreifen
Antwort #47 - 02.05.2006 um 20:28:27
 
Hallo

Ich will mal nicht unverschämt sein, sondern würde dieses Thema gerne neu aufgreifen.
Zu Sex mit Tieren habe ich eine relativ spezielle Meinung und werde mich gerne bei sachlicher Kritik äussern.

Damit ich eines gleich vorwegnehme, ich halte hier nicht eine Rede, ich hab Sex mit dem Tier und es ist geil oder sowas. Dies sind absolut realitätsentfremdete Gedankengänge.

Also die Zoophilie wird in diversen Unterkathegorien eingeteilt:

Zoosadisten: Solche welche die Tiere verletzen und dies erotisch finden:
Meine Meinung: Es ist pervers und krank, jedoch können vermutlich gewisse Ereignisse der Vergangenheit auf diese Gedanken loszielen. Tierverletzungen sind bereits gesetzlich verankert und werden bestraft, jedoch noch mit zumilden Strafen.

Beastys: Solche, welche Sex mit Tieren abhalten (auch in Kommerziellen Beastfarms), es aber nicht verletzen, aber keine Gefühle zwischen den beiden Sexualpartnern herrscht.
Meine Meinung: Da ich moralische Gedankengänge relevant finde für eine Beziehung, kann ich diese Praktik nicht gutheissen.
Dem Tier schadet es körperlich nicht.

Fencehopper: Solche, welche auf fremde Weiden oder Grundstücke gehen, um Sex mit Tieren abzuhalten:
Meine Meinung: Da ich moralische Gedankengänge relevant finde für eine Beziehung, kann ich diese Praktik nicht gutheissen.
Dem Tier schadet es körperlich nicht.

Zoo's: Solche, welche selber Tiere betreuen, oder selber besitzen und auch sexuellen Verkehr mit dem Tier abhalten.
Meine Meinung: Der Halter kommt für die Verpflegungskosten und Betreuungskosten auf, eine Verbindung zu dem Tier besteht, somit ist eine moralische Basis gegeben, aus meiner Sicht, der sexuelle Kontakt mit dem eigenen Tier erlaubt, wenn es weder zu Verletzungen kommt, oder zu einer "wer-will-mein-tier-poppen"-Situation.

Fazit: Ich hasse Pauschalisierungen, welche durch Medien ausgeübt werden und bilde meine eigene Meinung. So sieht meine aus. Auch wenns nur ein kleiner Teil ist, der dies akzeptabel abhält, darf man nicht alle in den gleichen Topf werfen. Genau sowenig, wie wenn man sagt, dass gewisse Bevölkerungsgruppen schlecht sind, Ausnahmen gibts immer.

TigersClaw
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
a little girl
KC-AdmiralMember
******
Offline


Sucht hat immer was mit
Sehnsucht zu tun
Beiträge: 2770

Geschlecht: female
Re: Schafe
Antwort #48 - 02.05.2006 um 20:30:49
 
oh man..allein deine erklärungen sind schon wiederlich zu lesen
gut es gibt unterschiede aber pervers und krank ist das für mich alles Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 

Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie die Treppe hinunterprügeln, Stufe für Stufe&&&&@rote_linien+rosesofblood: hab euch ganz doll lieb *knutsch*
 
IP gespeichert
 
TigersClaw
Ex-Mitglied





Re: Schafe
Antwort #49 - 03.05.2006 um 22:50:47
 
Hallo little Girl.

Widerlich zu lesen? Jedem das seine, heterosexuelle möchten auch nicht unbedingt wissen, was genau abläuft zwischen homosexuellen, obwohl es fürs bessere Verständnis dient. Gib mir bitte mal Gründe, weshalb du dies nicht sachlich kommentieren möchtest?
Klar ist es speziell, man kann auch abartig sagen, zu welchem die Homosexualität auch gehört, aber trotzdem kann ich solche Handlungen nachvollziehen, sprich diese, welche ich gutgeheissen habe.

Und nochwas, Propaganda von Stiftungen wie VTL sind eigentlich verboten.

Ich warte immernoch auf eine sachliche Diskussion.
Wer sagt, dass es zum Beispiel einem Rüden nicht gefällt, mit einem Menschen Geschlechtsverkehr zu haben?
Wieso springen diese an die Beine des Menschen?
Wieso drehen Stuten bei der Rossigkeit das Hinterteil (mit Blitzen) auch dem Menschen zu?
Offensichtlich! Auch wenn es nur um eine Triebbefriedigung vom Tier aus geht, kann dies genau aus diesem wissentlichen Grund der Tiere keinem Schaden, im gegenteil, es wird beidseitig auf Wünsche geschaut.

Ich bitte um eine klare Gegendarstellung!

TigersClaw
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
a little girl
KC-AdmiralMember
******
Offline


Sucht hat immer was mit
Sehnsucht zu tun
Beiträge: 2770

Geschlecht: female
Re: Schafe
Antwort #50 - 04.05.2006 um 15:06:56
 
die beziehung zwischen homosexuellen ist für mich etwas völlig anderes!!!
menschen können dem andrern sagen was ihnen gefällt und was nicht.
tiere haben diese möglichkeit nicht.
dein beispiel mit den hunden die ans bein springen: wir haben 2 hunde und die machen das nunmal aus dem gleichen grund wie sie es auch bei andrern hunden machen(rüden) und zwar um ihre macht unter beweis zu stellen...deswegen sollten menschen sowas bei ihren hunden auch nicht durchlassen weil er damit zeigt: ich bin der chef!!! aber doch nicht: ich will poppen!!!!
sorry aber das ist falsch!
es geht hier rein ums austesetn wie viel "Macht" ihm zusteht...genauso wie im rudel auch
Zum Seitenanfang
 

Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie die Treppe hinunterprügeln, Stufe für Stufe&&&&@rote_linien+rosesofblood: hab euch ganz doll lieb *knutsch*
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken